Eine immer stärker globalisierte Welt bedarf der Ausbildung junger Akademiker, die in ihrer Rolle als führende Fachkräfte fähig sind, als Bindeglied zwischen verschiedenen Kulturen zu handeln. Insofern ist die Einführung von Studiengängen mit Doppelabschluss sowie die Schaffung von Strukturen, die die Zusammenarbeit der Universitäten erleichtern, die Einführung von gemeinsamen Studiengängen und die Möglichkeit für Studierende, in Deutschland und in Argentinien zu arbeiten und zu studieren, äußerst wichtig.

Aufgrund dieser gemeinsamen Überzeugung, gründete 2009 eine Gruppe von Führungskräften unterschiedlicher Unternehmen deutscher Herkunft in Argentinien mit dem Ziel, die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen öffentlichen und/oder privaten Instituten im Bereich der Wissenschaften und der Technologie der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Argentinien zu fördern, die Deutsch-Argentinische Vereinigung für Wirtschaft und Technik (ACTAA), ein Verein ohne Erwerbszweck.

Mitglieder der ACTAA:

  • slider
  • slider
Back to Top